Anikó Merten

Anikó Merten: Milliardenentlastung unterstützt zielgerichtet kleine und mittlere Einkommen

In den letzten Monaten sind die Preise in die Höhe geschossen. „Mit einem Entlastungsdreisprung geht die Ampel-Koalition entschlossen gegen die hohen Kosten vor. Davon wird der Mittelstand genauso profitieren, wie Familien und Menschen, die es finanziell besonders schwer haben“, erklärte die Bundestagsabgeordnete Anikó Merten. „In einem ersten Entlastungsschritt haben wir die vorzeitige Abschaffung der EEG-Umlage zum 1. Juli beschlossen.“ Allein im Jahr 2022 sollen so die Stromkosten um 6,6 Milliarden Euro sinken. Mit dem Steuerentlastungsgesetz werden nun der Arbeitnehmer-Pauschbetrag, der Grundfreibetrag und die Pendlerpauschale angehoben – rückwirkend zum 1. Januar. „Damit entlasten wir die Menschen noch einmal um gut 16 Milliarden Euro“, betonte Anikó Merten. Familien im Transferleistungsbezug erhalten zudem eine Einmalzahlung sowie einen dauerhaften Kindersofortzuschlag von 20 Euro. „Dank dieser umfassenden Entlastungsmaßnahmen werden die Menschen in Braunschweig spürbar mehr Geld im Portemonnaie haben“, ist die Bundestagsabgeordnete Anikó Merten überzeugt. Das angekündigte 9-Euro-Ticket für alle, für den öffentlichen Nahverkehr, sowie das vierte Corona-Steuerhilfegesetz für Unternehmen werden in der kommenden Sitzungswoche verabschiedet. „Die Ampelkoalition hat in wenigen Wochen für mehr spürbare Entlastung gesorgt als die Union in den letzten acht Jahren. Wir haben Entlastungen in Höhe von 37 Milliarden Euro auf den Weg gebracht.“ sagte Anikó Merten.